Teilprojekt eines Verbundes

Anteil Charité Berlin: Teilprojekte SP C, SP A2, SP A4 und SP B4

Förderkennzeichen: 01ZX1607A
Fördersumme: 864.049 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Angelika Eggert
Adresse: Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum, Klinik für Pädiatrie
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Die erfolgreiche Behandlung des Neuroblastoms (NB) stellt nach wie vor eine Herausforderung für die Kinderonkologie dar. Dabei geht eine MYCN-Amplifikation häufig mit zusätzlich auftretenden onkogenen Mutationen einher, welche als Co-Treiber ein aggressiveres Wachstum induzieren. Die Identifikation dieser Co-Treiber steht im Mittelpunkt des SYSMED-NB-Verbunds. In TP A2 werden hierzu neue transgene Mausmodelle gezüchtet, die eine MYCN-Amplifikation und zusätzlich noch weitere Co-treibende Mutationen aufweisen (HRAS und KRAS). Teilprojket (TP) A4 fokussiert sich in diesem Zusammenhang auf die tiefergehende Analyse der räumlichen intratumoralen Heterogenität von MYCN-amplifizierten NB, also der Untersuchung von räumlich getrennten Bereichen innerhalb eines Tumors sowie dem Vergleich mit vom Tumor ausgehenden Tumorzellen, die im Patienten persistieren. In TP B4 sollen epigenetisch regulierte microRNAs und ihre Netzwerke im Neuroblastom weiter charakterisiert werden; insbesondere rückt die Aufklärung der Rolle des AVEN Proteins in der Chemotherapie-Resistenz von NB-Zellen in den Vordergrund. TP C obliegt die effiziente wissenschaftliche und administrative Koordination des Verbundes, einschließlich der Organisation von Meetings für Fach- und Laienpublikum, Telefonkonferenzen, sowie der Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Veröffentlichungen.