Teilprojekt eines Verbundes

Diagnose und Therapie des hepatozellulären Karzinoms (HCC) unter Einbeziehung von Omics-Methoden, der multiparametrischen Bildgebung und Methoden der Systemmodellierung

Förderkennzeichen: 01ZX1601D
Fördersumme: 382.676 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Matthias Reuss
Adresse: Universität Stuttgart, Stuttgart Research Center Systems Biology (SRCSB)
Nobelstr. 15
70569 Stuttgart

Die dreidimensionalen Multiskalenmodellierungsansätze zur Simulation des vaskulären Tumorwachstums und der Bildung neuer Blutgefäße wurden bisher erfolgreich erweitert, um die speziellen Strukturen der Leber abzubilden. Diese Modelle sollen auch in der zweiten Förderphase zu Simulation und modellbasierten Vorhersagen eingesetzt werden, um verschiedene Behandlungskonzepte zu simulieren. Zum Beispiel chemotherapeutische Behandlung mit injizierten Partikeln (Transarterielle Chemoembolisationstherapie) oder Therapien, bei denen die Bildung neuer Blutgefäße gehemmt wird. Dabei besteht weiterhin eine enge Verbindung zwischen Simulationen und funktionellen metabolischen und morphologischen Imaging-Daten. Die Modelle sollen durch Stoffwechselwege und Signalnetzwerke erweitert werden, deren dynamische Modellierung auf der Grundlage neu gewonnener Daten in Zusammenarbeit mit der Bioinformatik zu erarbeiten ist.