Teilprojekt eines Verbundes

Systemische Inflammation - Erstellung eines umfassenden Krankheitsmodells zur Entwicklung innovativer Diagnostika und Interventionsstrategien

Förderkennzeichen: 01ZX1604B
Fördersumme: 651.322 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Prof. Dr. Norbert Suttorp
Adresse: Charité - Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Die Infektion der Lunge durch ein Pathogen ruft eine lokale Inflammation hervor, die häufig trotz antibiotischer Therapie zur Schädigung der Barriere zwischen Alveolen und Kapillaren führt und in systemischer Inflammation, Sepsis und Lungenversagen resultiert. Eine spezifische Therapie zur Verhinderung des fatalen Verlaufs ist nicht verfügbar. Ziel des interdisziplinären CAPSyS-Konsortiums ist die Erstellung eines umfassenden Krankheitsmodells, das die Entwicklung innovativer Diagnostika und Interventionsstrategien unterstützen soll. Im Vorhaben der Charité werden unterschiedliche "Omics"-Daten aus Patienten- und Mausmaterial erhoben und weitere Patienten der "Deep Phenotyping"-Kohorte rekrutiert.