Verbund

Validierung von FKBP51 als Target für chronische Schmerzen (51TaValP)

Chronische Erkrankungen, wie Entzündungen durch Autoimmunreaktionen bei der rheumatoiden Arthritis, Bronchitis oder Krebserkrankungen sind oft mit starken Schmerzen verbunden. Werden diese Schmerzen chronisch, was sich bereits nach drei Monaten zu einem eigenständigen Krankheitsbild entwickeln kann, beeinflussen sie massiv die Lebensqualität des Patienten. Chronische Schmerzen sind eine schwere und immer noch schlecht behandelbare Erkrankung von der weltweit mehr als 15 % der Gesamtbevölkerung betroffen sind.

Das FK506-bindende Protein 51 (FKBP51) ist ein Schlüsselregulator des menschlichen Stressreaktionssystems, welcher bei Entzündungsprozessen sehr oft verändert ist. Im Tierversuch mit Mäusen wurde bereits nachgewiesen, dass FKBP51 bei Schmerzzuständen hochreguliert ist. Hauptziel des Vorhabens ist die pharmakologische Validierung von FKBP51 als Angriffspunkt (Target) für die Behandlung chronischer Schmerzen. Dazu werden Untersuchungen mit potenziellen Inhibitoren des Targets FKBP51 durchgeführt. Bei positiven Ergebnissen, also der Runterregulierung des Targets und der anschließenden Schmerzreduktion im Tierversuch, werden weitere präklinische Untersuchungen für die Medikamentenentwicklung folgen.

Teilprojekte

Charakterisierung der On- und Off-Target-Effekte von FKBP51-Inhibitoren

Förderkennzeichen: 16GW0290K
Gesamte Fördersumme: 369.502 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2022
Projektleitung: Prof. Dr. Felix Hausch
Adresse: Technische Universität Darmstadt
Alarich-Weiss-Str. 4
64287 Darmstadt

Charakterisierung der On- und Off-Target-Effekte von FKBP51-Inhibitoren

Effekte von SAFit2 auf die Aktivität neuronaler Ionenkanäle, Sensibilisierung und neurogene Entzündung

Förderkennzeichen: 16GW0291
Gesamte Fördersumme: 165.887 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2022
Projektleitung: Dr. Marco Sisignano
Adresse: Johan Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt am Main
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt am Main

Effekte von SAFit2 auf die Aktivität neuronaler Ionenkanäle, Sensibilisierung und neurogene Entzündung

Die Wirkung des potenten FKBP51-Inhibitors SAFit2 in Tiermodellen für neuropathische Schmerzen

Förderkennzeichen: 16GW0292
Gesamte Fördersumme: 235.771 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2022
Projektleitung: Dr. Natasja de Bruin
Adresse: Frauenhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME)
Brüningstr. 50
65929 Frankfurt am Main

Die Wirkung des potenten FKBP51-Inhibitors SAFit2 in Tiermodellen für neuropathische Schmerzen

Einfluss FKBP51-überinduzierender Genotypen auf Schmerzphänotypen und humane Schmerzplastizität

Förderkennzeichen: 16GW0293
Gesamte Fördersumme: 226.800 EUR
Förderzeitraum: 2020 - 2022
Projektleitung: PD Dr. Walter Magerl
Adresse: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Theodor-Kutzer-Ufer 1-3
68167 Mannheim

Einfluss FKBP51-überinduzierender Genotypen auf Schmerzphänotypen und humane Schmerzplastizität