Verbund

Entwicklung von oral einnehmbaren Toxinadsorbern zur Detoxifizierung bei bakteriellen Darmerkrankungen (AdsorbTox)

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 29.09.2016-16.01.2017
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Gesamte Fördersumme: bis zu 0,6 Mio. Euro
Anzahl der Projekte: 1 Verbund mit insgesamt 3 Zuwendungsempfängern

Die immer schneller fortschreitende globale Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen stellt
eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit der Menschen dar. Adäquate Behandlungsalternativen zur konventionellen Antibiose-Therapie können bei Darmerkrankungen die Ausbildung und Verbreitung von bakteriellen Resistenzen verringern und die Erkrankung trotzdem effektiv behandeln. Im Verbundprojekt AdsorbTox sollen neue
Antibiotika-unabhängige Therapeutika entwickelt werden, die eine adäquate Behandlungsalternative bei infektiösen Darmerkrankungen darstellen, einfach anzuwenden und kostengünstig sind. Ziel der Behandlung sind hierbei die von den Bakterien abgesonderten Toxine.
Konkretes Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von effizienten oralen Toxinadsorbern auf der Basis von Aktivkohlen und Tonmineralen, die eine Abreicherung der bakteriellen Toxine im Darmtrakt der Patienten bewirken. Im Fokus stehen dabei bakterielle Erreger wie pathogene Escherichia coli, Shigellen, Campylobacter oder Clostridium difficile, welche bereits vielfältige Antibiotikaresistenzen aufweisen. Im Fall von Clostridium difficile soll
zusätzlich das intestinale Mikrobiom therapeutisch positiv beeinflusst werden. Die kostengünstige Herstellung dieser neuen Adsorber ermöglicht die globale Bereitstellung dieser Therapeutika.
Das Projekt „AdsorbTox“ trägt somit im Sinne der Bekanntmachung zur Entwicklung einer alternativen Therapie zur Bekämpfung multiresistenter Erreger und zur Vermeidung der Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen bei.

Teilprojekte

Nachweis der Toxinbindekapazität der Adsorber in einem künstlichen in vitro Darmmodell

Förderkennzeichen: 16GW0134K
Gesamte Fördersumme: 505.645 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Dr. Anne Breitrück
Adresse: Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI)
Schillingallee 68
18057 Rostock

Nachweis der Toxinbindekapazität der Adsorber in einem künstlichen in vitro Darmmodell

Entwicklung speziell dotierter Pulveraktivkohle als Toxinadsorber

Förderkennzeichen: 16GW0135
Gesamte Fördersumme: 94.251 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Dr. Bernd Müller
Adresse: AdFiS products GmbH
Am Kellerholz 14
17166 Teterow

Entwicklung speziell dotierter Pulveraktivkohle als Toxinadsorber

Entwicklung von Toxinadsorbern auf der Basis von Tonmineralen

Förderkennzeichen: 16GW0136
Gesamte Fördersumme: 34.449 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2019
Projektleitung: Rainer Dallwig
Adresse: FIM Biotech GmbH
Am Kupfergraben 6a
10117 Berlin

Entwicklung von Toxinadsorbern auf der Basis von Tonmineralen