Verbund

Inhalierbare Virulenz-Inhibitoren aus Insekten zur Therapie von Lungeninfektionen (4-IN)

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 29.09.2016-16.01.2017
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Gesamte Fördersumme: bis zu 1.2 Mio. Euro
Anzahl der Projekte: 1 Verbund mit insgesamt 2 Zuwendungsempfängern

Lungeninfektionen gehören laut WHO zu den weltweit häufigsten Todesursachen. Das gram-negative Bakterium Pseudomonas aeruginosa zählt dabei zu den in Krankenhäusern am häufigsten auftretenden Keimen, die Resistenzen gegen klinisch eingesetzte Antibiotika entwickeln. Diese Art wird den so genannten ESKAPE-Pathogenen zugeordnet, für deren Bekämpfung der Bedarf an neuen Antibiotika am dringendsten ist.

Neuartige Behandlungsstrategien, die nicht das unmittelbare Abtöten der Erreger, sondern die Neutralisierung ihrer Pathogenitäts- bzw. Virulenzfaktoren in den Blick nehmen, gelten in der antimikrobiellen Behandlung als vielversprechend. Metalloproteasen, wie das von P. aeruginosa produzierte Pseudolysin, gehören zu den wichtigsten Virulenzfaktoren. Ein in Insekten entdeckter, neuartiger Inhibitor bakterieller Metalloproteasen (IMPI) wirkt hochspezifisch und hemmt bei P. aeruginosa u.a. die Produktion von Virulenzfaktoren und verhindert die Entstehung von Resistenzen. Das Projektziel ist die präklinische Prüfung des IMPI auf sein Potenzial als neuartiger Wirkstoff zur Prävention und Behandlung von Lungeninfektionen. Dazu werden Prüfmuster des IMPI hergestellt und die Wirksamkeit in etablierten Modellen für Lungenentzündungen mit P. aeruginosa evaluiert. Zudem werden toxikologische und sicherheitspharmakologische Prüfungen durchgeführt.

Teilprojekte

Prozessdesign zur Herstellung insektenbasierter Virulenzblocker

Förderkennzeichen: 16GW0137K
Gesamte Fördersumme: 597.199 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. Peter Czermak
Adresse: Fraunhofer Institut für Molekularbiolo-gie und Angewandte Ökologie (IME)
Winchesterstr. 2
35394 Gießen

Prozessdesign zur Herstellung insektenbasierter Virulenzblocker

Präklinische Prüfung von insektenbasierten Virulenzblockern

Förderkennzeichen: 16GW0138
Gesamte Fördersumme: 605.008 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Armin Braun
Adresse: Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM)
Nikolai-Fuchs-Str. 1
30625 Hannover

Präklinische Prüfung von insektenbasierten Virulenzblockern