Verbund

Molekulardiagnostischer Schnelltest mit Next Generation Sequencing zur schnellen Diagnostik und umfassenden Resistenzbestimmung von Tuberkulose (TB-SeqDisk)

Veröffentlichung der Bekanntmachung: 29.09.2016-16.01.2017
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Gesamte Fördersumme: bis zu 2,7 Mio. Euro
Anzahl der Projekte: 1 Verbund mit insgesamt 6 Zuwendungsempfängern

Die Tuberkulose (TB) ist die Infektionskrankheit, die weltweit die meisten Todesopfer fordert. Die Ausbreitung von multiresistenten und extrem resistenten TB-Erregern ist dabei eine wesentliche Herausforderung für die globale TB-Kontrolle.

Der Schlüssel für die erfolgreiche TB-Bekämpfung ist eine effiziente Therapie basierend auf einer schnellen, wirtschaftlichen Diagnostik, die das Resistenzprofil ermittelt und die weitere Ausbreitung der Erkrankung verhindert. Dies wird im Projekt TB-SeqDisK in einer diagnostischen Prozesskette bestehend aus einer schnellen Vervielfältigung von DNA (PCR) und nachfolgender genomweiter Sequenzanalyse des TB-Erregergenoms erprobt. Mittels eines Schnelltests basierend auf einem mikrofluidischen Testträger, der LabDisk, wird patientennah und innerhalb einer Stunde auf TB und Resistenzmarker gegen die zwei Hauptmedikamente getestet. Wird TB ohne Resistenzmarker nachgewiesen, kann sofort eine Standardtherapie begonnen werden. Für resistente TB-Fälle stellt der Schnelltest für Erreger-DNA bereit, mit der zügig das gesamte Resistenzprofil ermittelt wird. Damit kann der Arzt auch bei Patienten, die mit resistenter TB infiziert sind, in weniger als fünf Tagen eine voll wirksame, individualisierte Therapie einleiten. Bestehende Schnelltests prüfen nur auf die Resistenz gegen eines der beiden standardisierten Therapeutika. Eine weitergehende Resistenzanalyse ist erst nach der Anzucht der TB-Bakterien möglich, was bis zu sechs Wochen dauert.

In dieser Zeit wird der Patient mit einem Breitband-Antibiotikum behandelt, was nicht selten zur Ausbildung weiterer Resistenzen bis hin zur Untherapierbarkeit des Patienten führt. Durch die deutlich schnellere Ermittlung des Resistenzprofils wird es möglich, diese Antibiotikagabe zu reduzieren. Der zu entwickelnde Schnelltest mit nachgeschalteter Sequenzanalyse trägt somit im Sinne der Bekanntmachung zur Reduktion des Verbrauchs von Breitbandantibiotika und zur Vermeidung der Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen bei.

Teilprojekte

Projektkoordination, Validierung und klinische Evaluierung der Projektkomponenten

Förderkennzeichen: 16GW0153K
Gesamte Fördersumme: 409.647 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Harald Hoffmann
Adresse: IML red GmbH
Robert Koch-Allee 2
82131 Gauting

Projektkoordination, Validierung und klinische Evaluierung der Projektkomponenten

Miniaturisierung und Automation des Schnelltests

Förderkennzeichen: 16GW0154
Gesamte Fördersumme: 739.756 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Nils Paust
Adresse: Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.
Georges-Köhler-Allee 103
79110 Freiburg

Miniaturisierung und Automation des Schnelltests

Extraktion und TB-/Resistenz-Schnelltest

Förderkennzeichen: 16GW0155
Gesamte Fördersumme: 333.968 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Wolfgang Grasse
Adresse: gerbion GmbH & Co. KG
Remsstr. 1
70806 Kornwestheim

Extraktion und TB-/Resistenz-Schnelltest

Identifizierung des Resistenzprofils von TB-Erregern mittels Next Generation Sequencing

Förderkennzeichen: 16GW0156
Gesamte Fördersumme: 505.797 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Kerstin Rönsch
Adresse: Eurofins GATC Biotech GmbH
Jakob-Stadler-Platz 7
78467 Konstanz

Identifizierung des Resistenzprofils von TB-Erregern mittels Next Generation Sequencing

Geräte-Plattform mit automatisiertem Lyse-Verfahren zur Prozessierung des Schnelltests

Förderkennzeichen: 16GW0157
Gesamte Fördersumme: 208.144 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Dr. Jörg Schickedanz
Adresse: QIAGEN Lake Constance GmbH
Jacques-Schiesser-Str. 3
78333 Stockach

Geräte-Plattform mit automatisiertem Lyse-Verfahren zur Prozessierung des Schnelltests

Schnelle Sequenzierung von TB-Bakteriengenomen aus Patientenproben

Förderkennzeichen: 16GW0158
Gesamte Fördersumme: 489.073 EUR
Förderzeitraum: 2017 - 2020
Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Niemann
Adresse: Forschungszentrum Borstel Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften
Parkallee 1-40
23845 Borstel

Schnelle Sequenzierung von TB-Bakteriengenomen aus Patientenproben