Teilprojekt eines Verbundes

Teilprojekt 1:Koordination; Teilprojekt 6: Klonale Evolution bei der Entwicklung hämatologischer Neoplasien; Teilprojekt 7: Klonale Evolution bei Patienten mit DAADR als Ausdruck

Förderkennzeichen: 01GM1909A
Fördersumme: 749.246 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2022
Projektleitung: Prof. Dr. Christian Kratz
Adresse: Medizinische Hochschule Hannover - Abt. Kinderheilkunde IV - Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
Carl-Neuberg-Str. 1
30625 Hannover

Das Ziel dieses Verbundes ist es, innerhalb eines klinisch-wissenschaftlichen Forschungsansatzes mit Hilfe von Patientenorganisationen, Ärzten diverser Disziplinen und Wissenschaftlern die medizinische und psychosoziale Versorgung, Krebsfrüherkennung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen bei Menschen mit Erkrankungen mit gestörter DNA-Reparatur oder Disorders with Abnormal DNA Response/Repair (DADDR) zu verbessern. DADDRs sind Erkrankungen, bei denen die Betroffenen unter einem massiv erhöhtem Krebsrisiko und einer extremen Empfindlichkeit gegenüber herkömmlichen Krebstherapien leiden. Der Verbund verfolgt folgende Ziele: 1) Bildung einer web-basierten Infrastruktur mit Gesundheitsinformationen, therapeutischem Unterstützungsangebot und Sammlung wissenschaftlicher Daten; 2) Aufklärung der molekularen Ursachen von DADDRs; 3) Verbesserung der psycho-sozialen Unterstützung in einer Evidenz-basierten Weise; 4) Optimierung der Krebsfrüherkennung mit bildgebenden Verfahren und pathologischen und genetischen Analysen; 5) Identifizierung neuer Zielstrukturen für die Krebstherapie und Verbesserung der Krebsdiagnose durch Untersuchung von Mutations- und Methylierungssignaturen in DADDR-assoziierten Neoplasien; und 6) Entwicklung prä-klinischer Modelle, um nach neuen Therapien für Menschen mit DADDR-assoziierten Neoplasien zu suchen, die in klinischen Studien geprüft werden können. Es wird erwartet, dass die hier vorgeschlagene Forschung in signifikanter Weise die Informationsweitergabe an Patienten und deren Behandler erleichtern wird und das Wissen über psychosoziale Bedürfnisse, die Krebsdiagnose, Früherkennung und Therapie verbessern wird. Das Vorhaben dient als Modellansatz für andere seltene Erkrankungen.