Teilprojekt eines Verbundes

TP 2.6: Register

Förderkennzeichen: 01GM1903F
Fördersumme: 142.696 EUR
Förderzeitraum: 2019 - 2022
Projektleitung: Dr. Holger Storf
Adresse: Universitätsklinikum Frankfurt
Theodor-Stern-Kai 7
60596 Frankfurt am Main

Zystische Nierenerkrankungen im Kindesalter umfassen eine klinisch und genetisch heterogene Gruppe von seltenen Erkrankungen der Niere, denen eine veränderte Funktion der Nieren zugrunde liegt. Die Erkrankungen können mit unterschiedlichen Symptomen in verschiedenen Altersstufen auftreten. Im schlimmsten Fall führen die Erkrankungen bereits früh zu einem Nierenversagen, so dass Betroffene auf die Dialyse angewiesen sind. Der Verbund NEOCYST hat daher im Rahmen der 2. Förderphase zum Ziel, durch die Zusammenführung verschiedener Expertisen die Erkrankungen weiter zu erforschen. Ziel des Vorhabens ist es, vier bestehende Register für früh auftretende zystische Nierenerkrankungen zusammenzuführen und dieses weiter auszubauen. Das Register wird neue Anforderungen einarbeiten und so die Analyse von klinischen Daten ermöglichen. Zudem werden diese Daten mit den gesammelten Bioproben, die in der Biobank gelagert werden, verknüpft, so dass weitere Genotyp-Phänotyp Analysen ermöglicht werden.