Verbund

Plaquefight

Herzinfarkt und Schlaganfall infolge von Atherosklerose sind Haupttodesursachen weltweit. Bei der Atherosklerose handelt es sich um eine chronische Entzündung der Arterienwand, die bereits im jungen Erwachsenenalter entstehen kann. Entzündete Gewebe können sowohl vom peripheren Nervensystem (PNS) erkannt als auch beeinflusst werden. Die Wechselwirkungen zwischen PNS und Immunsystem wurden bislang für kardiovaskuläre Erkrankungen noch nicht untersucht.

Der transnationale Verbund „Plaquefight“ hat daher zum Ziel, die strukturellen Verbindungen und Interaktionsmechanismen zwischen PNS und Immunsystem zu untersuchen. Dabei soll mittels spezieller bildgebender Verfahren untersucht werden, welche Komponenten des PNS mit welchen Immunzellen direkt interagieren. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen mit diesen Methoden kritische Gene für neuroimmunologische Interaktionen identifizieren. Mit Hilfe chirurgischer und chemischer Experimente an Mausmodellen soll der Einfluss des PNS auf die Ausprägung der Atherosklerose untersucht werden.

Das Vorhaben ist Teil des transnationalen Verbundes "Plaquefight" mit einem französischen, italienischen und polnischen Partner und einem deutschen Koordinator. Der deutsche Partner übernimmt hierbei einen Teil der bildgebenden Untersuchungen und wird den transnationalen Verbund koordinieren.

Teilprojekte

Entwicklung innovativer Therapien der koronaren Herzkrankheit durch Untersuchungen von Neuroimmuniteraktionen bei der Atherosklerose

Förderkennzeichen: 01KL1808
Gesamte Fördersumme: 280.190 EUR
Förderzeitraum: 2018 - 2021
Projektleitung: Professor Dr. Andreas Habenicht
Adresse: Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt, Institut für Prophylaxe und Epidemiologie der Kreislaufkrankheiten
Pettenkoferstr. 9
80336 München

Entwicklung innovativer Therapien der koronaren Herzkrankheit durch Untersuchungen von Neuroimmuniteraktionen bei der Atherosklerose

Atherosklerose ist eine chronische Entzündung der Arterienwand. Entzündete Gewebe können sowohl vom peripheren Nervensystem (PNS) erkannt als auch beeinflusst werden. Neuroimmunologische Fragestellungen wurden für kardiovaskuläre Erkrankungen bisher allerdings nicht untersucht. Ziel des Verbundes ist es die Struktur zwischen PNS und dem Immunsystem zu untersuchen. Dabei soll mittels 3D Laserscanningmikroskopie und Tissue Claering untersucht werden welche Komponenten des PNS mit welchen Immunzellen direkt interagieren. Darüber hinaus sollen Transkriptatlanten der veränderten Ganglien erstellt werden, um kritische neuroimmunologische relevante Gene zu identifizieren. Das Vorhaben ist Teil des transnationalen Verbundes "Plaquefight" mit einem französischen, italienischen und polnischen Partner und einem deutschen Koordinator.